Top Social

DAS Geschenk


Wir haben eine Einladung in die Steiermark bekommen, ein Gastgeschenk musste her! Der Herr des Hauses hat vor Ewigkeiten diese Tasche von mir bekommen, nun sollte auch die Dame eine passende Tasche erhalten: Charlie-Bag mein Geschenks-Wunderwerkzeug! Ein Zusatz-Muss sind ein Schlüsselanhänger und eine Zipp-Tasche. Außerdem gibts an beiden Außenseiten Taschen. Eine Tasche ohne zusätzliche Täschchen ist einfach nix.


Die liebe Beschenkte trägt eher geradlinige, klar geformte und gefärbte Kleidung. Ich hab versucht nicht zu viele Muster einzubauen - bei den Farben konnte ich mich dann nicht wirklich zurückhalten. Ich konnte mich nicht entscheiden, also hab ich den Ball dem Mann zugespielt, er entschied sich für Grün-Blau "weil das so gut zu ihren Augen passt" - und es passt!


Die Taschenhenkel sind einge Zentimeter verlängert, so wie ich es immer mache, wenn ich den Schnitt für große Personen nähe. Ein Upcycling musste natürlich auch mit rein. Diese Hose, mit der Änderung, hat nun einen neuen Platz gefunden. Ich liebe es alten Teilen eine neue Bestimmung zu geben!

Wie es war in der Steiermark? Total gemütlich. Seht selbst:




Hero-Hose


Mittwochs mag ich... Buben in kurzen Hosen. Mädls auch, aber die stehen mir nähtechnisch nicht zur Verfügung. Ich mag die Zeit in der Kinder Schuhe und Socken und obenrum einen warmen Pulli anhaben, untenrum aber die nacken Wadln rausgucken. Das ist irgendwie süß!


Unser neuestes Werk ist der Schnitt Holiday, die längere Variante, aus Ottobre 3/15. Der Vordertasche hab ich etwas mehr Schwung verpasst, die Hintertasche ist gänzlich anders, sie stammt vom Schnittmuster Bo. In Größe 134 sitzt sie wirklich prima, alles passt.


Am Hosenbund gibts ein klitzekleines Upcycling. Der grüne Teil ist von einer alten Tanten-Jeans. Upcycling kann so praktisch sein, damit erspare ich mir das Knopfloch nähen. Der restliche Teil des Bundes ist aus Jersey, ein Gummiband ist eingezogen. Der Hosenschlitz ist mit Klettband zu öffnen. Das ist leichter zu nähen als ein Zipp und das Kindlein, ääääh der Hero, findet es so auch praktischer.

Edit: Nein, ihr habt es nicht überlesen, irgendwas vergess ich immer. Die Stoffe sind von Ikea, aber schon einige Jahre alt.



Mai 12tel



Haaaaach!
Mai... und ich fange einen innigen Kuss ein!

Am Weg zum Fotoplatzerl habe ich Kinder vor Vergnügen kreischen hören. Sie sind mit zwei Tret-Traktoren den Weg zwischen Loisium und Weinwelt hinabgedüst. "Geniales Motiv!", dachte ich mir. Bis ich schließlich bei meinem Weinstock war (ich muss zählen) und die Kamera herausgewurstelt war,  bereitete die Mama der beiden Kinder dem lustigen Treiben ein Ende. Ich war enttäuscht!

Kurz darauf schlenderten zwei Jungverliebte quer durchs Bild. Sie entdeckte den Rahmen und stellte sich dahinter und steckte den Kopf vordernd durch. Er eilte hinzu und küsste sie. Richtig ordentlich und lang. Und ich musste das natürlich fotografieren. Meine Schwester zischte neben mir böse: "Das kannst du nicht fotografieren!!!!" Schließlich lösten sich die beiden und trippelten selig davon. Ich schaute ihnen ebenso selig nach... weg waren sie. Ich hätte ihnen das Foto ja zeigen können und sie fragen ob eine Veröffentlichung recht wäre. Aber Liebe macht auch ein wenig dumm - schon beim Zuschauen.


Sehr enttäuscht wartete ich auf das nächste Ereignis, aber es kam keines. Schließlich erbarmte sich mein Schwester und machte Quatsch auf den Steinen, die man mittlerweile gar nicht mehr sieht. Fotos mit meiner Schwester sind rares Gut, umso mehr freut mich ihr Anblick... ähhh Abflug.... auf dem Bild. Sie landet natürlich auch in meiner heißgliebten 4-Jahres-Übersicht.




Spiegelung in der Pralinenschachtel




Sie schecken so wie sie aussehen! Himmlisch!

reflection in my chocolate box
sparkling and delicious

Wunschlos?


Eine liebe Freundin von mir ist 40 geworden. Quasi wunschlos glückliche 40. Wir sollten einfach alle zum Fest kommen - das reiche! Geburtstag ohne Geschenk? Geht gar nicht!


Ich meinte rausgehört zu haben, dass eine Tasche ganz in Ordnung sei. Eine Alltagstasche, so eine Ich-stopf-rein-was-den-ganzen-Tag-so-anfällt-Tasche. Genäht hab ich eine Charlie-Bag, mein Allroundschnitt für jede Lebenslage. Die 40 mussten irgendwie mit drauf, aber subtil. Geworden ist es ein umlaufendes Regenbogenband aus 40 verschiedenen Stoffstücken. Dank Malala hab ich Paper Piecing gerade für mich entdeckt. Die umlaufende Linie habe ich selbst gezeichnet. Die Kanten des bunten Schwunges habe ich mit Schrägband eingefasst und auf die Tasche genäht. Endlich hab ich eine Bestimmung für meine Restekiste gefunden! Selbst klitzekleine Stücke kommen so hervorragend zur Geltung.


Ein paar eingenähte Insider-Schnickschacks gibt es natürlich auch. Tasche und Geburtstagskind scheinen prima miteinander auszukommen. Sie entfernen sich, wenn sie außer Haus sind, nie weit voneinander.


Wellenspiel


Im Kaffeehaus Wellenspiel dem Spiel der Donauwellen zuzusehen - das Kind isst das erste Eis der Saison, ich erstmals Kaffee und Kuchen draußen. Warm eingepackt freuen wir uns an der Sonne und der sanfen Himmelsspiegelung in der Donau. 

A very small reflection - nearly hidden: sky in the Denube. It takes time to see it, ice helps to slow down.