Top Social

Don't

So lautet die Überschrift für unser fotografisches Treffen bei Paleica. Sie möchte, dass wir Fotos zeigen die bewusst fotografische Regeln brechen.

Ich fotografiere einfach so "aus dem Bauch raus", bestimmt unter Einhaltung vieler Regeln. Spontan fallen mir drei ein: Goldener Schnitt, keine unscharfen Fotos, keine schiefen Fotos.
Also hab ich mal gegoogelt, damit ich mich ans Regelnbrechen machen kann:



bunte Gitarrentasche

Don't! Keine harten Schatten im Bild!
Mmmmmh! Die Regel macht wohl Sinn, wenn ich das Produkt auf einer Website verkaufen will. Wenn der Käufer alle Details erfassen soll. Perfekt ausgeleuchtet, vor weißem Untergrund wäre die Gitarrentsche wohl immer noch ein Knaller, aber so ist sie einfach wundervoll! Die schwarzen Linien am Bild finden eine wundervolle Fortsetzung im Schattenspiel. Fotos sind eine Kunstrichtung. Wer will mir schon sagen was richtig und falsch ist. Das Foto kann euch gefallen oder auch nicht. Wie jede Art von Kunst.


Oma und Opa - schwarzweiß

Don't! Keine unscharfen Bilder machen! Sofort löschen!
An dem Bild ist nichts wirklich scharf, und doch liebe ich es sehr! Ich hab nicht sonderlich viele Bilder auf denen meine Oma und mein Opa gemeinsam drauf sind. Und definitiv keines das stimmungsvoller ist. Wie schade wäre es gewesen, hätte ich es im Perfektionsrausch gelöscht.



Don't! Nicht gegen das Licht fotografieren!
Gut, ich gebe es zu, es war anders geplant. Ich wollte eigentlich, dass das Kindlein erkennbar ist. Ist mir aber anders passiert und wirkt viel genialer!


Eisenfisch im grünen Garten

Don't! Portraitaufnahmen von vorne sind fad.
Gilt das auch für Fische? Ich finde unseren Glubschi hier besonders glubschig. So wie er hier im grünen Meer schwimmt ist er ein Hit.

Don't! Keine schiefen Linien!
Aufgenommen hat dieses Foto mein Sohn mit 4 Jahren. Von fotografischer Vorbildung also seeehr weit weg. Das ist auch die Erklärung warum gleich ein zweiter Faux Pas eingearbeitet ist. Also wirklich, es bissl aufrechter hätt er schon schwimmen können, der Glubschi!


blauer Weinkeller - Weinberg - blauer Himmel

Don't! Den Horizont niemals in die Mitte legen.
Das ist laaaaaangweilig!
Oh, sorry! Ich find das Farbspiel hier gar nicht langweilig, aber wem es nicht gefällt, der kann ja ganz schnell zur nächsten Regel scrollen.


Weihnachtspulli rot-grün

Don't! Kurven immer anschneiden!
Auf gar keinen Fall darf eine Kurve den Motivrand berühren!
Es ist viel spannender wenn der Kopf sie weiterdenken muss.
Ui! Ich weiß, dass ich damals viele Fotos gemacht habe. Und dann habe ich auch noch absichtlich das ausgewählt. Das mit dem Fehler. Aber kann ein Foto falsch sein, wenn es mir gefällt?



Kind tritt den Fußball in Hose aus Fußballstoff

Don't! Bewegte Dinge am Foto sollen sich von links nach rechts,
also in Schreibrichtung bewegen.
What!?!?! Im arabischen Raum spielt mein Kind in die richtige Richtung Fußball, in Europa aber nicht?  So ein Quatsch! Mit dieser ultimativ absurden Regel beende ich diesen Post. Irgendwann muss auch der größte Schabernack ein Ende finden.

Wer noch nicht genug hat schaut bei Paleica einfach weiter!
Kommentare on "Don't"
  1. Ach wie schön...Das neue Thema bei Paleica...Fein von dir umgesetzt. Dir ein schönes Pfingstfest. LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  2. Ach ja, die Fotografieregeln. Wie schön, dass Du sie so kritisch siehst. Mir gefallen die Fotos sehr (vor allem das mit deinen Großeltern). Ich halte mich da auch immer an den Naturfotografen Freeman Patterson: "Es gibt nur eine Regel in der Fotografie: Entwickle niemals einen Film in Hühnchensuppe."
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  3. Das kann man wohl sagen!-
    Ja, Fotografieren ist eine Kunst ( und der verstorbene Bruder des Herrn K. hat als einer der ersten ein Buch darüber geschrieben und vor seinem Tod noch eine Ausstellung mit ihm wichtigen Fotos aus seiner Sammlung zusammen gestellt ).
    Wie bei aller guten Kunst, muss sie im Innersten etwas zum Klingen bringen ( und das ist bei jedem verschieden ). Es gibt inzwischen im Netz so dermaßen viele perfekte Fotos, dass mich manchmal die absolute Langeweile überfällt. Der Blick, die Aussage, der Zusammenhang ist wichtig. Die Technik kann jeder, der guten Willens ist, irgendwann beherrschen. Ob er/sie was mitzuteilen hat, ist nicht jedem gegeben.
    Ein schönes Pfingstwochenende!
    Astrid

    P.S. Ich finde die Fotos 2,3 und 7 sehr ansprechend...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Astrid - da geht es mir genauso wie dir. Und vieles, was durchs Internet schwirrt,ist so glattpoliert und augenscheinlich ohne Fehl' - da fehlt mir oft die Seele. Hochglanzfotografie, die in mir nichts auslöst, und seien die Farben und die exotischen Motive noch so toll.

      Gruß
      Ulrike

      Löschen
  4. Super .. jetzt brauch' ich nix mehr dazu posten .. du hast ja alles "Fehler" schon gemacht ... :-)
    Merci

    AntwortenLöschen
  5. Hej,
    ich finde die Fotos alles sehr spannend und gelungen. Wenn man sich nicht an solche Regeln hält, entstehen glaube ich die interessanteren Fotos :0) Die Gitarre ist mein Lieblingsbild, das ist wirklich fast schon ein Kunstwerk! ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)

    AntwortenLöschen
  6. Hä? Wo ist denn deine Oma bitte unscharf? Ich finde, das Bild verstößt überhaupt nicht gegen eine Regel: Im Gegenteil. Während die Oma im Vordergrund auf mich absolut gestochen scharf mit ihrer interessant spiegelnden Brille wirkt, ist der Opa leicht verschwommen. Nennt man das nicht sogar Tiefenschärfe?

    Das Bild bekommt so einfach mehr Tiefe



    Und das blaue Haus vor dem Weinberg ist sehr schön.

    LG
    Ulrike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. In Wahrheit ist es eh vollkommen egal ob man jetzt eine Regel drüberlegen kann oder nicht. Entweder es gefällt - oder nicht. Fertig.

      Das blaue Haus ist ein Keller und Weinberge heißen in Österreich Weingärten... nur so für den richtigen Sprech ;-)

      Löschen
  7. ich bin ganz begeistert von deinem post!! deine fotos sind jenseits aller regeln einfach wunderbar, das von deinen großeltern ganz besonders. es hat mich sehr berührt. und das sollen fotos doch wohl machen!
    bei dem "don't" nr 4 hab ich mich gefragt, ob thomas ruff so berühmt geworden wäre, wenn er seine großartigen portäts nicht von vorne aufgenommen hätte??
    liebe grüße, ich breche dann mal weiter lustig die regeln!
    mano

    AntwortenLöschen
  8. Okay das mit den bewegten Bildern ist diese von absurd ... Ich sehe grad vor meinem geistigen Auge wie die Sportfotografen beim Fussballspiel ständig die Seite wechseln. 😂

    AntwortenLöschen
  9. Ein ganz toller, spannender Beitrag mit interessanten Fotos, wobei mir deine Großeltern besonders gut gefallen! Aber ich habe nachdenken müssen, ob ich beim Fotografieren an Regeln denke... ganz bestimmt nicht, war schon immer intuitiv. ... und wenn mir doch mal eine Regel in den Sinn kommt, mache ich dann gerne das Gegenteil.
    Lieben Gruß von Ulrike

    AntwortenLöschen
  10. Sehr schön umgesetzt!
    Habe gerade auch mitgemacht :)

    AntwortenLöschen
  11. wahnsinn, was man alles nicht machen darf. Aber ich find grad diese Dinge so schön erfrischend. Mir gefallen alle, aber besonders das mit den Großeltern und das darunter mit dem Kind.

    AntwortenLöschen